von Hannah aus Indien.

Stereotype und Missverständnisse sind zwei grundlegende Dinge, die die Realität wegwischen. Also, hier sind 9 Missverständnisse über Indien. Machen Sie sich bereit, die Realität kennenzulernen.1. Indien ist NICHT arm.

Indien ist ein Entwicklungsland, in dem Millionen Menschen leben. Aber definitiv hat es nicht nur die negative Seite, die die Medien darstellen. Ja, es ist nicht SLUMDOG MILLIONAIRE. Das Land selbst ist eigentlich reich, seien Sie nicht überrascht, wenn ich sage, dass Indien tatsächlich 119 Milliardäre hat und auf Platz 6 der reichsten Länder der Welt liegt.

2. Indien ist NICHT heiß.

Indien ist mit einer Gesamtfläche von 3.287.590 km² das siebtgrößte Land der Welt, daher sind die Wetterbedingungen im Norden völlig anders als im Süden. Indien hat Wüsten im Westen, kalte, alpine Berge im Norden und feuchte Tropen im Südwesten. Indiens Sommerklima im Südwesten kann als heiß und tropisch eingestuft werden, aber während der Monsunzeit nehmen die Temperaturen ab. Die Nordstaaten Himachal Pradesh, Jammu und Kaschmir und Sikkim haben ein sehr kaltes kontinental beeinflusstes Klima. Auch Indien hat Sommer-, Regen-, Winter- und Frühjahrzeiten, obwohl die Temperaturen je nach geographischer Lage stark variieren können.

3. Indisch ist KEINE Sprache.

Angesichts der ungeheuren Größe des Landes haben wir 780 Sprachen, um genau zu sein. Hindi und Englisch sind die Sprachen, die im ganzen Land weit verbreitet sind, wir haben auch keine Landessprache.

4. NICHT alle Inder sind Hindus.

Obwohl der Hinduismus mit 80 % der Bevölkerung die dominante Religion ist, ist das Land ist ein säkulares Land, das alle Religionen respektiert. 20 % der Menschen sind Minderheiten wie Christen, Muslime, Sikhs, Buddhisten und Jain.

5. Arrangierte Ehen.

Eine der am häufigsten geäußerten Missverständnisse über Indien sind arrangierte Ehen. Nicht alle von uns warden in eine Ehe gezwungen; meine Eltern wurden es nicht und meine Großeltern auch nicht. Liebesheiraten sind erlaubt und auch LGBT-Ehen sind gesetzlich erlaubt. Ich würde die Tatsache, dass es arrangierte Ehen gibt, nicht ganz leugnen, es gibt sie immer noch, aber selten.

6. NICHT alle von uns machen Yoga.

Es ist ziemlich traurig, dass die Inder es vergessen haben, während der Rest der Welt sich an Yoga gewöhnt hat. Viele von uns machen kein Yoga, obwohl es viele Kurse gibt. Yoga hat in Indien seine Bedeutung verloren.

7. Ich habe keinen indischen Namen, ich habe einen Namen.

Dieses besondere Missverständnis fällt mir immer wieder ein, wenn ich mich hier in Deutschland vorstelle. Die meisten Leute fragen normalerweise: ‚Aber ist es nicht ein westlicher Name? ‚ Die Antwort ist NEIN. Nicht alle Inder haben traditionelle indische Namen, nicht einmal die Hälfte von uns.

Interessant? Was sind die Missverständnisse über dein Land? Schreib es in den Kommentar unten.
Lasst uns die Realität besser kennenlernen.