Blog

Mit der Lydia Youth aus Dortmund zum International Youth Summer Camp auf den Himmelsfels

10. September, 2021|

von Georges aus der DR Kongo

Wenn die Jugend wüßte, wenn das Alter könnte. Junge Menschen können, aber sie wissen nicht. Deshalb wurden Jugendliche aus verschiedenen Kirchengemeinden hier in Deutschland eingeladen, an einem Camp teilzunehmen, das in Himmelsfels von alten Weisen im Austausch für Erfahrungen organisiert wurde.

An einem bestimmten Sonntag, dem 01.08.2021, waren wir für ein Sommercamp vom 01. bis 05. August 2021 in Himmelsfels angereist, es liegt im Norden von Hessen. Als wir ankamen, mussten wir uns zunächst registrieren auf einem Papier, eine Art Ausweisdokument (Reisepass) und unseren Vornamen auf ein Blatt Papier schreiben, und das trugen wir oft als Anstecker, um das Lernen der Namen schnell zu erleichtern, weil es so viele von uns gab.
(mehr …)

Reise nach Köln und Düsseldorf

7. September, 2021|

von Louis Purba aus Indonesien

Am Samstag, 24. Juli, hatte das Volunteershouse Gäste aus Kassel, es waren Berly (jetzt Süd-Nord-Freiwillige aus Indonesien) und Sonya (Süd-Nord-Freiwillige aus Indonesien im Jahr 2018 und jetzt Praktikantin in Kassel). Im Moment leben 4 Personen im Volunteershouse: Espérance (Süd-Nord-Freiwillige aus dem Kongo), Georges (Süd-Nord-Freiwilliger aus dem Kongo), Abdoulaye (Student aus dem Senegal) und ich. Sonya und Berly kamen am Freitag Abend um 22 Uhr am Dortmunder Hauptbahnhof an. Wir haben in dieser Nacht nicht mehr viel Zeit miteinander verbracht, da sie sehr müde waren von der Arbeit den ganzen Tag über und von der 2-stündigen Fahrt nach Dortmund. 

Am nächsten Morgen um 9 Uhr versammelten wir uns im Wohnzimmer zum Frühstück und planten unsere Reise. Wir haben uns entschieden, Köln und Düsseldorf zu besuchen. Ich hatte schon zweimal geplant, nach Köln zu fahren, um den Kölner Dom zu sehen, aber es war immer gescheitert. Der erste Plan scheiterte, weil ich am Wochenende für das Global Youth Faith Event arbeiten musste. Dann hatte ich für den 18. Juni geplant, aber auch dies musste ausfallen, weil die Zugstrecke von Dortmund nach Köln wegen Überschwemmung nicht befahrbar war. Gott sei Dank gab es diesmal keine Hindernisse, sodass wir Köln besuchen konnten. 

(mehr …)

Freude in Kopf, Bauch und Herz – Meine Erfahrungen beim #GYFE21

10. August, 2021|

von Ida aus Dortmund, Deutschland.

Das Global Youth Faith Event 2021 war sowohl online als auch offline eine ereignisreiche Woche. Neben den Online-Gottesdiensten und -Workshops fanden im Volunteershouse von Montag bis Freitag Treffen statt, bei denen wir die täglichen Aktivitäten wie Sport, Kunst und Kochen gemeinsam ausprobieren konnten.

Das GYFE war eine tolle Gelegenheit die Volunteers persönlich kennenzulernen und viel über ihre Heimat und die ersten Eindrücke von Deutschland, der Sprache und den Menschen zu erfahren.
Ich habe dort auch Menschen zum ersten Mal getroffen, die ich vorher nur von zoom-Meetings kannte. Und über alle altbekannten Gesichter habe ich mich natürlich ebenfalls sehr gefreut! (mehr …)

Aller Anfang ist schwer – Ende gut, alles gut

4. August, 2021|

Adelia Putri aus Indonesien sollte eigentlich im April 2020 ihren Freiwilligendienst in Dortmund, in der Lydia-Gemeinde, beginnen. Dann kam Corona und alles verzögerte sich. Auch die geplante Einreise im März 2021 hat nicht geklappt, das Visumverfahren hat länger gedauert … wie die letzten Wochen für Adelia aussahen und wie ihr deutsche Sprichwörter helfen, beschreibt sie hier:

Von Adelia aus Indonesien,

Hallo alle zusammen! Ich bin Adelia Putri, eine Süd-Nord-Freiwillige, die noch nicht in Dortmund angekommen ist. Ich möchte euch von allen Problemen erzählen und wie ich Kraft finde, auf meine Zeit zu warten, nach Dortmund zu kommen. Ich erinnerte mich, dass ich, als ich am 6. Juli diesen Jahres endlich nach Deutschland reisen sollte, einige Schwierigkeiten mit den strengen indonesischen Vorschriften hatte, die vorgaben, dass ich schon in Indonesien einen Impfstoff (den ich in Deutschland ja bekommen sollte) und (mehr …)

Abschlussgottesdienst des #GYFE21

29. Juli, 2021|

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Wir freuen uns sehr, euch heute das Video des Abschlussgottesdienstes von #GYFE21 zeigen zu können.

Eine Inspirationsquelle für Kongoles*innen

29. Juli, 2021|

von Georges aus der DR Kongo

In diesen Tagen finden in Tokio, Japan, die olympischen Spiele statt. Marie Branser, in Deutschland geboren, tritt nun für die kongolesische Nationalmannschaft an. Sie wird für uns Kongoles*innen zu einer Inspirationsquelle … Besonders bei uns zuhause im Nord-Kivu / Kivu / Rutshuru feiert die Bevölkerung der Großen Seen Marie. Für die Menschen in dieser Gegend ist race und Herkunft wichtiger als Nationalität – Marie aber beweißt uns, dass sie trotz race und Herkunft aus Deutschland die Farben unserer Flagge tragen kann.

Das kongolesische Gesetz besagt, dass nur eine Person mit einem kongolesischen Vater und einer kongolesischen Mutter Präsident*in werden können … Marie aber verteidigt die DRKongo, obwohl sie aus Deutschland kommt.

(mehr …)

Joining the International Youth Summer Camp on Himmelsfels together with the Lydia Youth from Dortmund

10. September, 2021|

YOUTH SUMMER CAMP FROM THE DIFFERENT CHURCH COMMUNITIES IN HIMMELSFELS

by Georges from DR Congo

If youth knew, if old age could. However, young people can, but they do not know. This is why young people from different church communities here in Germany were invited to take part in a camp which was organized in Himmelsfels by old sages in exchange for experience.

On a certain Sunday, dated 01.08.2021, we had traveled for a summer camp from 01 to 05 August 2021 in Himmelsfels, here it is in the North of Hessen. When we arrived, we had first of all passed to a registration on a paper, sort of an identity document (Reisepass) and a piece of paper on which we wrote the first name, and this we often wore like a badge, to facilitate knowledge of names quickly because there were so many of us.
(mehr …)

Trip to Cologne and Düsseldorf

7. September, 2021|

By Louis Purba from Indonesia

On Saturday 24th July, the volunteers house had guests from Kassel, they were Berly (now South North Volunteers from Indonesia) and Sonya (South North Volunteers from Indonesia in 2018 and currently doing practicum in Kassel). At the moment there are 4 people living in the Volunteers house, Esperance (South North Volunteer from Congo), Georges (South North Volunteer from Congo), Abdoulaye (Student, currently living in Volunteers House) and myself. Sonya and Berly arrived at the Dortmund Hauptbahnhof at 10pm. We didn’t spend much time that night as they were very tired from working all day and traveled to Dortmund which took 2 hours.

The next morning at 9 am, we gathered together in living room to eat our breakfast and planned our trip. We decided to visit Cologne and Düsseldorf. I have planned two times to go to Cologne to see Kölner Dom but always failed. The first plan failed because I had to work on weekends for the Global Youth Faith Event. I changed the schedule to June 18th, but that day also had to be cancelled because the train route from Dortmund to Cologne was disrupted due to flooding. Thank God on that day there was no obstacles so we could visit Cologne. (mehr …)

Joy in my head, in my tummy and in my heart – My experiences of the #GYFE21

10. August, 2021|

by Ida from Dortmund, Germany

The Global Youth Faith Event 2021 was an eventful week both online and offline. In addition to the online services and workshops, meetings were helt in the Volunteershouse from Monday to Friday, where we could try out the daily activities such as sports, art and cooking together.

The GYFE was a great opportunity to get to know the volunteers personally and to learn a lot about their homeland and the first impressions of Germany, the language and the people.

I also met people there for the first time that I had previously only known from zoom meetings. And of course I was also very happy about all the well-known faces! (mehr …)

Aller Anfang ist schwer – Ende gut, alles gut

4. August, 2021|

Adelia Putri from Indonesia should actually start her voluntary service in Dortmund, in the Lydia community, in April 2020. Then Corona came and everything was delayed. The planned entry in March 2021 did not work either, the visa process took longer … what the last few weeks for Adelia looked like, and how German proverbs help her, she describes here:

By Adelia from Indonesia,

Hello everyone! I’m Adelia Putri, a South-North Volunteer who hasn’t yet arrived in Dortmund. I would like to tell you about all problems and how I find strength waiting for my time to come to Dortmund. I remembered that when I was supposed to go to Germany on 6th of July, I was having some difficulties with the tight Indonesian regulations that required me to acquire a vaccine (which I assured I would receive in Germany) and a PCR test for internal travel. After receiving my first vaccination, I took a PCR test. God said I wouldn’t be able to travel at that time, and the hospital verified, „I am Positive C-19.“ (mehr …)

Closing Service of #GYFE21

29. Juli, 2021|

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

We are happy to be able to show you today the Video of our Closing Service of #GYFE21.

A source of inspiration for the people in Congo

29. Juli, 2021|

by Georges from the DR Congo

These days, the Olympic Games are being held in Tokyo, Japan. Marie Branser, born in Germany, is now playing for the Congolese national team. It becomes a source of inspiration for us Congolese … Especially at home in North Kivu / Kivu / Rutshuru the people of the Great Lakes celebrate Marie. For the people in this area, race and origin are more important than nationality – but Marie shows us that, despite race and origin from Germany, she can wear the colors of our flag.

The Congolese law says that only one person with a Congolese father and a Congolese mother can become president … Marie defends the DR Congo, even though she comes from Germany. (mehr …)